[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] 

Axel & Axel (die zweite Runde) 2013
OLD SCHOOL FESTIVAL
Kampnagel / Mai 2013

Eine Lebensspanne von 60 Jahren trennt den fast 80-jährigen Wrestler Axel Dieter und seinen Sohn Axel Dieter Jr., einen Wrestler der jungen Generation. Choreografin Yolanda Gutierrez spürt in ihrem Projekt dem generationsübergreifenden Spannungsverhältnis der beiden Wrestler nach: Vater und Sohn, zwei Menschen, die sich nicht näher stehen können, gezeichnet durch ein Leben mit dem Wrestling. Videomaterialien, biografische Erzählungen und Wrestling- Elemente dienen der Choreografin als Material, um zu untersuchen, wie sich das Leben im Körper der beiden abzeichnet, wie unterschiedlich die Lebenssituationen trotz der großen Nähe verlaufen können und wie Alter, Wrestling und familiäre Positionen im stetigen Wechselspiel stehen. Für OLD SCHOOL haben Yolanda Gutiérrez und ihr künstlerisches Team AXEL & AXEL – DIE 2. RUNDE gezeigt. Im Anschluss hat die Choreografin mit Kampnagel Intendantin Amelie Deuflhard über ihre Arbeit und die darin erzeugten Altersbilder gesprochen.

[Konzept, Choreografie, Video] Yolanda Gutiérrez
[Mit] Axel Dieter und Axel Dieter Jr.
[Musik Design] Teppei Osawa
[Künstlerische Assistenz] Judith Mauch

Eine Produktion von yolanda gutiérrez & projects und Kampnagel

Hier hören Sie das Radio Interview vom NDR mit Axel Dieter und seinem Sohn Axel Dieter Jr.
NDR Radio Interview Catcher Performance Axel & Axel-die zweite Runde auf Kampnagel

ZDF-Kulturpalast Fernseherbericht vom 23.05.2013 über Authentizität:
Die Wrestling-Legende Axel Dieter gemeinsam mit seinem Sohn Axel Dieter Jr. auf der Bühne von Kampnagel

 

Political Bodies / Yolanda Gutiérrez & Jens Dietrich

Political Body hat im Englischen eine doppelte Bedeutung. Als feststehender Begriff bezieht sich der Ausdruck auf eine politische Institution. Und wortwörtlich genommen geht es um das Politische des Körpers. Mit dem Projekt Political Bodies beabsichtigten wir die Bandbreite zwischen den beiden Lesarten sichtbar zu machen: Welche politische Rolle übernimmt der Körper in der Kunst, und wie wird aus einer künstlerischen Bewegung eine politische.

Die ersten Ideen für die Tanzperformance Political Bodies entstanden, als Yolanda Gutiérrez 2012 eine Künstlerresidenz an der Ecole des Sables in Toubab Dialaw machte und mit Tänzern aus der Hip-Hop-Szene Dakars in Kontakt kam.

Aufführung Kampnagel, Hamburg
Jennifer Beck, spex

Erschienen im März 2016
ISBN 978-3-938218-80-8

Herausgegeben von Yolanda Gutiérrez & Jens Dietrich

Kostenlos gegen mit 1,55 € frankierte Versandtasche an:

Bitte schreiben Sie eine Email an
mail@yolandagutierrez.de