You're welcome to stand at my place 2018
Haba na haba Dance Festival, Dar es Salaam, Tansania. May 2018

Ist ein Tanzstück, das Geschlechterstereotypen in Frage stellt und das Paradox hinter dieser Thematik, was bedeutet, ein Mann und eine Frau in der ruandischen und in der tansanischen Gesellschaft zu sein, hinterfragt. Es ist eine spielerische und tiefgründige Auseinandersetzung zwischen zwei Tänzern, die gemeinsam ihre ganz eigene Sicht auf dieses Thema austauschen und zeigen. Dies ist die erste Zusammenarbeit von Happy Majige und Samuel Kwizera mit der deutsch-mexikanischen Choreografin Yolanda Gutiérrez.

[Konzept-Choreographie] Yolanda Gutiérrez
[Kostüme] Jocktan Makeke & Yolanda Gutiérrez
[Musik] Cristobal Tapia de Veer and Gary Numan
[Tanz / Choreographie] Happy Majige und Samuel Kwizera

Produziert von yolanda gutiérrez & projects.

Gefördert durch die Behörde für Kultur und Media Hamburg und das Goethe Institut.


   

 

Political Bodies / Yolanda Gutiérrez & Jens Dietrich

Political Body hat im Englischen eine doppelte Bedeutung. Als feststehender Begriff bezieht sich der Ausdruck auf eine politische Institution. Und wortwörtlich genommen geht es um das Politische des Körpers. Mit dem Projekt Political Bodies beabsichtigten wir die Bandbreite zwischen den beiden Lesarten sichtbar zu machen: Welche politische Rolle übernimmt der Körper in der Kunst, und wie wird aus einer künstlerischen Bewegung eine politische.

Die ersten Ideen für die Tanzperformance Political Bodies entstanden, als Yolanda Gutiérrez 2012 eine Künstlerresidenz an der Ecole des Sables in Toubab Dialaw machte und mit Tänzern aus der Hip-Hop-Szene Dakars in Kontakt kam.

Aufführung Kampnagel, Hamburg
Jennifer Beck, spex

Erschienen im März 2016
ISBN 978-3-938218-80-8

Herausgegeben von Yolanda Gutiérrez & Jens Dietrich

Kostenlos gegen mit 1,55 € frankierte Versandtasche an:

Bitte schreiben Sie eine Email an
mail@yolandagutierrez.de