"For me, the medium of video is a wonderful complement to my work, since dance is, after all, ephemeral and short-lived. I have realized various video works so far, from experimental to on stage and/or in the form of a short documentary. My last video project MY DANCE SPACE is a good example, which I realized as a reflection of the first lockdown with dancers* and choreographers from Hamburg (February 2021).

 

about lucha libre
Cuernavaca, Morelos, Mexico 2009
Experimental short vdieo about lucha libre-Mexican Wrestling

Shown by:
Body Navigation Festival, St. Petersbug, Russia 2010
Haus III&70, Hambuirg 2009
Probebühne Eins K3 kampnagel, Hamburg 2009

[Kamera/Schnitt] Yolanda Gutiérrez
[Schnitt] Andrew Tucker



 

Political Bodies / Yolanda Gutiérrez & Jens Dietrich

Political Body hat im Englischen eine doppelte Bedeutung. Als feststehender Begriff bezieht sich der Ausdruck auf eine politische Institution. Und wortwörtlich genommen geht es um das Politische des Körpers. Mit dem Projekt Political Bodies beabsichtigten wir die Bandbreite zwischen den beiden Lesarten sichtbar zu machen: Welche politische Rolle übernimmt der Körper in der Kunst, und wie wird aus einer künstlerischen Bewegung eine politische.

Die ersten Ideen für die Tanzperformance Political Bodies entstanden, als Yolanda Gutiérrez 2012 eine Künstlerresidenz an der Ecole des Sables in Toubab Dialaw machte und mit Tänzern aus der Hip-Hop-Szene Dakars in Kontakt kam.

Aufführung Kampnagel, Hamburg
Jennifer Beck, spex

Erschienen im März 2016
ISBN 978-3-938218-80-8

Herausgegeben von Yolanda Gutiérrez & Jens Dietrich

Kostenlos gegen mit 1,55 € frankierte Versandtasche an:

Bitte schreiben Sie eine Email an
mail@yolandagutierrez.de