Home   News   Tanz-Theater   Video   Archiv   Über mich   Downloads   Links   Kontakt   
URBAN BODIES PROJECT
THERE IS NO WORD FOR FUTURE IN SWAHILI
POP-UP Mexican Klub
THE FAKE EMPIRE
POLITICAL BODIES
DEAD DANCE ZONE
Axel & Axel - die dritte Runde-
Mexican Spirit Vol.1
Axel & Axel -die zweite Runde-
DANZAFUTURA II
Romeo in Julias Revier
Axel & Axel
Romeo vs. Romeo
DANZAFUTURA
SUPERHERO
SUPERHERO ACADEMY
The Wrestler & The Dancer
-reloaded-

The Wrestler & The Dancer
my dance room 2010
my dance room 2009
about lucha libre
my dance room

Foto: Nicholas Calv

[1] [2] [3] [4] [5] [6]

There is no word for future in Swahili

Dar-es Salaam, Tansania Mai- 2017

Das Stück wurde gemeinsam mit der mexikanisch-deutschen Choreographin Yolanda Gutiérrez entwickelt und 14 Tänzer aus Dar es Salaam. Die erste Annäherung an das Stück war, indem sie Elemente der tansanischen traditionellen Tänze benutzten und versuchten, durch ihr eigenes Bewegungsvokabular diese zu filtern. Sie haben sich über Konzepte verständigt, was Zukunft für jeden von ihnen bedeuten kann. Die Choreographin brachte die Musik vom deutschen Komponisten Hauschka und wählte auch einige Tracks aus dem Science Fiction Movie GHOST IN THE SHELL. Der tansanische Modedesigner MAKEKE wurde eingeladen, die Kostümen zu entwerfen, die in einem afrofuturistischen Konzept in Anlehnung an tanzanischen Kostümen designte. Diese drei Elemente Tanz, Musik und Kostüme basierte auf die Erforshung tansanischer traditionellen Tänze, die in einem modernen Kontext geknüpft wurden, mit dem sich jedem der Tänzer den Begriff Zukunft zu verbinden versucht.


[Konzept-Choreografie] Yolanda Gutiérrez
[Kostüme] Jocktan Makeke
[Musik] Hauschka u.a
[Tanz/Choreographie] Merry Hassan, Vasco Adorati, Joseph Kumeza, Jafari Alawi, Thadi Alawi, Jimmy Matius, Edson Wizron, Jofrey John, Shaka Mbuda, Pascal Silvesta, Dotto Emmaniuel, Hassan Aman, Irene Themistolles, Halima Massoud.

Eine Produktion von HABA NA HABA INTERNATIONAL DANCE FESTIVAL

Gefördert durch