Home   News   Tanz-Theater   Video   Archiv   Über mich   Downloads   Links   Kontakt   
[ zurück ]
Design: Yolanda Gutiérrez

PLANET KIGALI

Dezember 2018

Das Projekt Planet Kigali mit Künstlern aus Ruanda und Deutschland hat sich zum Ziel gesetzt, Zukunftsvisionen der Künste mit den traditionellen Künsten in Ruanda zu verknüpfen. Ruandische Mythologie, magischer Realismus, Science-Fiction-Theorien und Mode sollen in Planet Kigali mit der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft verschmolzen werden. Zeit wird als ein flüssiges, nicht-lineares Konzept verstanden. Durch die Wiederaneignung von Tradition und die Verknüpfung mit Zukunftsbildern sollen bei Planet Kigali neue, futuristische Identitäten mit einer transformativen Kraft geschaffen werden, so wie es Grace Jones formulierte: “Ich bin nicht so geboren. Man schafft sich selbst.“

Zusammen mit jungen ruandischen Künstlern aus den Bereichen Bildende Kunst, Tanz und Theater planen Gutiérrez/Dietrich und Dorcy Rugamba (Rwanda Arts Intitative) in dem Projekt Planet Kigali eine künstlerische Auseinandersetzung mit den traditionellen ruandischen Kunstformen Umuhamirizio, Imbyino und Umushagiriro, der Mythologie Ruandas und den gesellschaftlichen Umwälzungen, die derzeit in Ruanda stattfinden.

Dorcy Rugamba führte im Jahr 2000 ausführliche Interviews mit 6 alten Meistern der ruandischen darstellenden Künste, von denen inzwischen 5 verstorben sind. Mittlerweile ist diese Tradition nahezu verschwunden und durch folkloristische Adaptionen ersetzt worden. Die Filmaufnahmen von Rugamba sollen im Vorfeld der Proben aufgearbeitet, so dass die Performer die Theatertechniken für sich anwenden können. Das Videomaterial soll in der Projektphase auf der Online-Plattform Rwandan Records einem weltweiten Publikum zugänglich gemacht werden.

Im Dezember 2018 sind vier genreübergreifende Aufführung auf Kampnagel geplant. Beim parallel zu den Aufführungen stattfindenden futuristischen Salon Rwandan Spirit werden innovative künstlerische Positionen aus Ruanda präsentiert, die Anregungen für das Publikum und Künstler aus Deutschland und Ruanda geben sollen.


[Von] Yolanda Gutiérrez [Choreographie], Jens Dietrich [Dramaturgie] in Zusammenarbeit mit Dorcy Rugamba
[Produktionsleitung] Christina Schäfers
[Künstlerische Assistenz] Laura Böttinger
[Bühne] Jelka Platte
[Licht] Abel Coelho
[Mit] Annika Scharm, Wesley Ruzibiza
[Film] Janto Djassi - Merle Grimme www.picturemedifferent.com

Gefördert im Fonds TURN Kulturstiftung des Bundes